3. Deutscher eBook Award wird auf der Frankfurter Buchmesse 2016 verliehen

IMG_40072014 das erste Mal verliehen, hat es der Deutsche eBook Award geschafft, Öffentlichkeit zu schaffen für die Möglichkeiten einer Produktform, die in der Vergangenheit gerne als rein digitale Kopie eines gedruckten Originals verstanden wurde – und immer noch zu oft wird.

Neben dem Konzept eines entschleunigten gedruckten Buches hat sich die Mediennutzung und das Leseverhalten gerade jüngerer Zielgruppen verändert. Die Interessen werden immer granularer, die Rezeption von Inhalten passiert in Form von Videos, Facebook-Postings und BingeWatching, die Endgeräte variieren von Smartphones bis zu SmartTVs.

IMG_4518Aber auch die klassische Zielgruppe der Leser resp. Viel-Leser (älter, gutsituiert, weiblich) ist nicht nur dem gedruckten Buch verhaftet, sondern nutzt die schnelle Verfügbarkeit und bequeme Lese-Situation zunehmend.

Mag das Innovationspotential gedruckter Bücher abseits der Haptik und Typografie teilweise erschöpft sein, hat das eBook eigentlich erst begonnen, eine eigene Ausprägung zu entwickeln. Wohin, wird die Zukunft weisen. Begleitet werden aber diese neuen, innovativen Rezeptionsmöglichkeiten durch den eBook Award, der Öffentlichkeit für solche Projekte erzeugen und zu eigenen Experimenten anregen will.

13700120_1171531006238440_5194438672391630876_nEin Zeichen für die Etablierung des Awards ist die Verleihung auf der Buchmesse im Rahmen der Stiftung Buchkunst, die dieses Jahr ihren 50jährigen Geburtstag feiert.

Organisiert wird die Verleihung durch eine kompetente, vielschichtige Jury unter der Leitung von Vedat Demirdöven, Projektleiter IT / Digitale Medien bei Kiepenheuer & Witsch.

 

Die Preisverleihung findet am 20. Oktober 2016 von 16:00 bis 17:00 Uhr in Halle 4.1 am Stand N91 der Stiftung Buchkunst statt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.